Henry gibt Wenger das Ja-Wort

Thierry Henry steht vor seinem dritten Engagement bei Arsenal London. Wie auch im Vorjahr, will sich der Franzose leihweise dem Verein anschließen, bei dem er seine wohl stärkste Karriereleistung feiern konnte. Lediglich das Einverständnis seines aktuellen Arbeitgebers New York Red Bulls steht noch aus.

Thierry Henry, seines Zeichens Rekordtorschütze des FC Arsenal, will wieder für die „Gunners“ spielen. Mit dem Premier-Ligisten ist sich der Angreifer bereits über ein Leihgeschäft ab Januar einig. Noch fehlt lediglich das Okay seines aktuellen Klubs New York Red Bulls, da die Dauer der Leihe noch ausgehandelt werden muss.

Henry selbst hat den Verantwortlichen der „Gunners“ jedoch bereits das Ja-Wort gegeben, dass er, wie schon im vergangenen Winter, auf Leihbasis nach London zurückkehren möchte. Arsenal-Manager Arsene Wenger muss nun mit den handhabenden Personen bei den New York Red Bulls eine Einigung erzielen. Der Franzose hätte seinen Landsmann am liebsten länger im Team als nur bis Mitte Februar: „Eine Leihe ist weiterhin möglich, aber wir versuchen immer noch, eine längere Leihzeit zu erzielen.“ 888Poker im Test.

In der US-amerikanischen MLS startet die Saison im März und den Klubverantwortlichen der Red Bulls wäre es lieb, wenn ihr Leistungsträger die Vorbereitung nicht verpassen würde. Von einer Leihe aber würden auch sie profitieren, immerhin würde sich Henry über die anberaumte Winterpause unter Wettkampfbedingungen fit halten. Einer rund sechswöchigen Leihe, wie auch im vergangenen Jahr, spricht demnach nichts entgegen.

Henry hielt sich bereits über November hinweg bei Arsenal fit und bekam von Wenger einen guten Fitnesszustand attestiert. Für die „Gunners“ wäre ein erneutes Intermezzo von Henry von enormer Wichtigkeit, da mit Gervinho ein etatmäßiger Angreifer am Afrika Cup teilnimmt und Wenger für einige Wochen nicht zur Verfügung steht. Zudem gilt neben Theo Walcott auch Maroune Chamakh als Wechselkandidat für die Wintertransferperiode. Jetzt Pokerstars kostenlos testen.

Rein theoretisch könnte Henry sein Comeback in der Premier League schon am 1. Januar 2013 beim Auswärtsspiel der „Gunners“ in Southampton geben. Ein Tipp auf Fußballwetten bei youwin.com lohnt sich.

Neben dem Leihgeschäft mit Henry plant Wenger allerdings auch einen neuen Angreifer unter Vertrag zu nehmen. Ganz oben auf dem Wunschzettel soll Adrian Lopez von Atletico Madrid stehen. Der 24 Jahre alte Spanier konnte in der laufenden Saison jedoch noch nicht an seine Leistungen aus der vorangegangen Spielzeit anknüpfen und blieb mit zwei Toren in 19 Partien weit hinter den Erwartungen zurück. Jetzt Online Poker Karriere starten.